LISA BASSENGE

Pressefoto // Klick für Druckauflösung // Credit: Dovile Sermokas

Sängerin Lisa Bassenge betrat Anfang der 2000er Jahre kometengleich die Jazzszene und machte doch unmissverständlich klar, dass ihr der Jazzbegriff zu eng ist. So platzierte sich die Berliner Künstlerin als poppige Song-Interpretin, Knef-Adeptin und Clubikone.

Ihr neues Bühnenprogramm „Mothers“ widmet Lisa Bassenge den Müttern der Populärmusik. Komponistinnen wie Joni Mitchell, Carole King, Suzanne Vega und PJ Harvey finden nebst Billie Eilish Einzug ins Programm. In ihren Song-Interpretationen vertraut die Sängerin auf ihre wandelbare und ungemein gefühlvolle Stimme. Erstklassiger Singer-Songwriter-Jazz mit Tiefgang und Poesie. Unterstützung erfährt sie von dem schwedischen Pianisten Jacob Karlzon und dem dänischen Bassisten Andreas Lang. Ein Vocal-Jazz-Abend, der die Türen hin zum Pop aufstößt. Einmalig.

LINKS // Homepage // Facebook // Spotify