FORTUNA EHRENFELD (solo)

Pressefoto // Klick für Druckauflösung // Credit: Michael Haegele

„Dieses Album ist ein Ereignis…das die Kunst des Singer-/Songwriter Genres vollkommen sprengt“ jubelt der Rolling Stone und spricht von einer „betörend souveränen“ Arbeit. „Ich musste mich nur noch an’s Klavier setzen, die Brust aufreißen und alles einfach auf die Tasten pullern lassen. Plötzlich lag da ein Soloalbum“, sagt Martin.

Im Frühjahr ’22 veröffentlicht Martin Bechler, Kopf, Sänger und Autor der Kölner Kultband FORTUNA EHRENFELD gemeinsam mit der Autorin Sophia Fritz (DIE ZEIT, FAZ) seinen Debut Roman KORK den der schwergewichtigste deutsche Literaturkritiker Denis Scheck mit einem Schnipp in die Bundesliga befördert: „Eine herrlich phantastische Geschichte (…) ein hochphilosophischer Roman (…) Die moderne Fortsetzung von Platons Symposion (…) dringende Leseempfehlung!“. „Eigentlich wollte ich dem Buch einfach noch ein paar Songs hinterherwerfen und dann hörte das alles einfach nicht auf zu rattern. Die ganzen kratzigen Geschichten aus KORK sind mir so heavy im Kopf umhergeschwubbert — das musste einfach raus.“

Martin nimmt uns mit in sein Innerstes und spielt uns die rauen Miniaturen in ihrer klarsten, kleinsten Form. Die neuen Songs und die schönsten Lieder der vergangenen Platten zusammengegossen in EIN Konzert — Für die Freunde der schwebenden Fortuna Klaviersmoothies ist diese Platte und dieser Abend der (zweite) Himmel!

Solo I. stellt keine Fragen, gibt aber zeilenweise Antworten auf das Blei in den Knochen und den Druck in Brust und Köpfen nach zwei durchdisziplinierten Zeitlupenjahren. Ein Seelenjacuzzi, um den ganzen Brainfuck der letzten Monate auszuspülen — die üblichen Fortuna-Falltüren inklusive. Eine Gitarre, Elektronikzeugs: Fortuna bleibt auch hier immer ein wenig unkalkulierbar. Wir dürfen gespannt sein.